Freitag, 17. Juli 2015

Reaktion zu "Es wird lauter im Bergholz"

Wird das Bergholz bald von leidenschaftlichen TürkInnen überrannt? Ich denke nicht. (Bild: Gemeinfrei)
Momentan scheint ja bei gewissen Zeitungen eine Art Sommerloch zu bestehen. Der Blick übertrifft sich mit neuen Erkenntnissen über die Lohnstruktur und anti-türkischen Äusserungen. Aber auch das Tagblatt und ihr Regionalteil die Wiler Zeitung beschäftigen sich seit Tagen nur noch mit dem FC Wil. Die Frage sei erlaubt, ob so kritisch über einen Investor berichtet wird, wenn es um den FC St. Gallen gehen würde.

Als Fans könnte uns diese negative Berichtserstattung mehr oder weniger egal sein. Doch nun berichtete die Wiler Zeitung heute über das Thema Fans. Die Prämisse des Textes ist schon einmal sehr befremdlich. Da es sich um türkisches Geld handle, müsse dies ja auch türkische Fans anziehen. Dann beschäftigt sich das Blatt mit der Lautstärke und dem Gewaltpotenzial dieser hypothetischen Fans. Diese Türken, die angeblich bald zu den Spielen des FC Wil strömen würden, seien unglaublich laut, aber anständig. Im Gegensatz zu den "bösen" und "aggressiven" balkanstämmigen Fans. Dies behauptet zumindest der Präsident des OFV Stephan Häuselmann. Warum Hans Suter Herrn Häuselmann, der sich mit Breitensportfussball beschäftigt, zum Profifussball befragt, bleibt schleierhaft.

Ach ja und schweizerische Fans gibt es übrigens auch. Und die meisten Hooligans seien sowieso Schweizer. Was spielen Nationalitäten hier überhaupt für eine Rolle? Kriegen wir das Problem in den Griff wenn wir die Fans je nach Nationalität mehr oder weniger gut durchsuchen und überwachen?
Ausserdem: Was ist mit uns Fans, die seit Jahrzehnten an die Spiele des FC Wils gehen. Und damit meine ich nicht nur die aktive Fanszene im Sektor D sondern auch der Sektor B. Hat Hans Suter tatsächlich das Gefühl der FC Wil wird von türkischstämmigen Fans überrannt, die nun die Stimmung im Bergholz bestimmen? Nichts gegen Türken, aber die Fanszene des FC Wil ist kein leerer Raum. Das gilt für alle Fans die neu zu den Spielen des FC Wils kommen.

Zuerst veröffentlicht bei Sektor D
Kommentar veröffentlichen