Samstag, 11. April 2015

Reimann zu Sentience Politics: "Erinnert an DDR"

Der Post von Lukas Reimann (Quelle)
Lukas Reimann fühlt sich bei der Sentience Politics Initiative, dass er sich an die DDR erinnert fühlt. Die bösen Linken und Grünen würden ihm vorschreiben, was er essen habe.

Hierzu stelle ich fest:

1. Herr Reimann hat offensichtlich den Artikel nicht gelesen oder verdrängt zumindest den Inhalt, damit er sich etwas empören kann. Im Blick-Artikel steht:
Betreffen würde der Vorstoss Verpflegungsstätten an Schulen, Unis, beim Militär oder in öffentlichen Betrieben. Von einer Essens-Vorschrift für die Zürcher Bevölkerung will Mannino aber nichts wissen. «Wir wollen den Leuten im Privaten nicht dreinreden, was sie zu essen haben. Darum betrifft die Initiative auch öffentliche Einrichtungen.» (Quelle)
 2. Dass sich Reimann an die DDR erinnert fühlt, erstaunt mich. Schliesslich führt die Initiative zu mehr Auswahl. Und wenn man sich bei mehr Auswahl an die DDR erinnert fühlt, dann sprechen wir vielleicht nicht von der selben DDR.

Glücklicherweise wurde der Post von Sentience Politics BewürworterInnen eingedeckt.
Kommentar veröffentlichen