Samstag, 20. Dezember 2014

Review: "The Skeleton Twins"



Milo (gespielt von Bill Hader), dessen Beziehung gerade vorbei ging, möchte sich umbringen. Da er aber seine Musik so laut stellt, beschwert sich der Nachbar beim Verwalter und so wird Milo gefunden und gerettet. Just im Gleichen Moment möchte sich Maggie (Kristen Wiig) ebenfalls töten. Gerade in diesem Moment klingelt das Telefon, ihr Zwillingsbruder, mit dem sie seit zehn Jahren keinen Kontakt mehr hatte, liege im Spital. Maggie lädt Milo also zu sich nachhause ein, nachdem er das Spital verlassen konnte. Und so beginnt der Film.

"When do the boys show up?" - "It's dyke-night, sweetie." - "It's what?!" - "Dyke --- night!"
Als ich hörte, dass bald ein Film mit den beiden rauskommen sollte, freute ich mich als grosser SNL-Fan. Die zwei harmonierten in der Sendung immer sehr gut miteinander. Davon ist aber in diesem Film grössenteils nichts zu spüren. Und gerade das hat mich persönlich massiv enttäuscht. Auch weil die veröffentlichten Outtakes auf jede Menge lustiger Szenen schliessen liessen und es dann im Endeffekt eher dürr aussah.

Die Story finde ich jetzt auch nicht unglaublich innovativ oder speziell. Ich habe keine Ahnung, weshalb der Film beim Sundance Festival einen Drehbuchpreis gewonnen hat. Offenbar verschenkt man die Dinger nun dort.

5/10
Kommentar veröffentlichen