Freitag, 13. Juni 2014

Hochhausstudie Wil - Was soll das?!

Mir ist heute Nachmittag die "Hochhausstudie Wil" vom September 2013 in die Hände gefallen. Die Studie wurde von der Stadt Wil in Auftrag gegeben und vom Atelier Wehrlin aus Wünnewil ausgeführt.

Der erste Teil untersucht die momentane Lage in Wil. Zeichnet die Grundstruktur der Stadt auf. "Die Stadtstruktur von Wil ist nach wie vor geprägt durch die historische Gründungssituation." (S. 15) Wil sei von einem Ypsilon geprägt. Es gäbe Wachstumsimpulse, die man raumplanerisch und städtebaulich verarbeiten müsste. Die Bahnlinien und die Achse "St. Gallerstrasse-Zürcherstrasse" haben eine zentrale Bedeutung.
Kurz gesagt: Keine Aha-Effekte nach der Einleitung.

Teil zwei: Es wird ein kurzer historischer Abriss über hohe Häuser angeboten. Auch die juristische Dimension im Kanton wird beleuchtet. Was sind "hohe Häuser" und "Hochhäuser" aus rechtlicher Sicht? Wann dürfen sie gebaut werden? Wann nicht?
Wo befinden sich in Wil die hohen Häuser? Fallen sie auf?

Dann folgt auch schon Teil drei. Hier wird es auch zum ersten Mal interessant. Es gibt einige Karten und Konzeptzeichnungen.
Wo sollten keine Hochäuser (bzw. hohe Häuser gebaut werden)?
- Landschaftsschutzgebieten
-Standorte an wichtigen Sichtachsen
-Lagen am Siedlungsrand
-See- und Flussufer (in der Regel)
-Altstadt und Umkreis der Altstadt
-Konkurrenz mit Landmarks (gemeint z.B. eine Kirche)
 (S. 25)

Nun kommt aber das was mich verärgert: Direkt vor meinem Wohnhaus soll ein Hochhaus gebaut werden. (siehe Abb. 1)

Abb. 1: Konzept Hochhäuser und Höhere Häuser (S. 37)

 Die Situation ist derart lächerlich. Vor meinem Haus befindet sich eine Reihe Bäume. Zwischen diesen Bäumen befinden sich jeweils Parkplätze bzw. Einfahrten. Dann gibt es eine einspurige Strasse. Anschliessend eine Hecke, drei, vier Meter Schrebergarten und dann bereits die Geleise der Frauenfeld-Wil-Bahn. (siehe Abb. 2) Weiter östlich befindet sich noch ein gedeckter Veloständer und dann noch weiter östlich der FW-Bahnhof. Sollen dort Dinge verschoben werden, damit man einer Familienhaussiedlung eine Reihe hoher Häuser und sogar noch ein Hochhaus vor die Nase stellt? Kann das sein?
Abb. 2: Situation momentan vor meinem Haus.



Kommentar veröffentlichen