Samstag, 14. September 2013

Review: "Gabel statt Skalpell" ("Forks over Knives")


Ein Film, der sich den Erkenntnissen der China Study annimmt. Dort wurde ja behauptet, dass tierliche Produkte die Hauptursache für Krebs und weitere Krankheiten sind.
Ich war da immer skeptisch, da ich eigentlich von der Tierrechtsseite zur vegetarisch-veganen Ernährung gekommen bin. Aber so scheint es zumindest, liegen die Forscher wahrscheinlich richtig, wenn man sich die riesige Mengen von Daten anschaut.
Der Film schlägt auch eine "vollwertig pflanzliche" Ernährung vor. Das unterscheidet sich von einer "klassisch-veganen" Ernährungsweise insofern, dass die vegane auch hochprozessiertes Essen einschliesst, welche die Forscher eben nicht wollen.
Persönlich fand ich den Film interessant, besonders, weil auf die genaue Beleuchtung der Hintergründe, die dann zur China Study geführt haben, Wert gelegt wurde.
Irgendwie kommt mir das ganze aber viel zu sehr wie ein Werbevideo zum Abnehmen vor. Das finde ich nicht so toll.
Es macht Sinn, das ganze Tierleid und die Auswirkungen auf die Umwelt einer omivoren Ernährung einmal auszublenden und sich nur einmal dem Gesundheitsaspekt zu konzentrieren. Ich persönlich habe nie besonders auf meine Gesundheit geachtet und sehe nicht ein, warum ich mir nicht einmal im Monat eine Schale Pommes gönnen darf. Vollwertige vegane Ernährung soll alle Pillen abgenommen haben beim einen Patienten? Da bin ich, sehr, sehr skeptisch.
Vielleicht bin ich aber auch noch nicht am Ende meiner Gedankenkette angekommen. Zumindest hat man sich über den Zusammenhang von Ernährung und Gesundheit wieder einmal Gedanken gemacht.
7/10

Kaufen:
Gabel statt Skalpell - Gesünder leben ohne Fleisch - Bio
Kommentar veröffentlichen