Dienstag, 2. November 2010

Alles über die "Bürokratie Stopp!"-Initiative

Die Bürokratie kostet. Das ist einfach so. Die FDP findet, dass es so nicht mehr weiter gehen kann und hat deswegen,
die Volkinitiative "Bürokratie Stopp!" gestartet.


Doch, was will die Initiative? Damit befasst sich dieser Post.



  • Die FDP will, dass der Art. 170 umgesetz wird und so die Regulierungskosten um 20% gesenkt werden können

  • alle sollen Gesetze verstehen können

  • der Staat soll dafür sorgen, dass besonders KMU vor der "überbordenden" Bürokratie geschützt werden

  • Bewilligungen über Sonntags-, Nachtarbeitsbewilligungen sollten beschleunigt oder gleich abgeschafft werden

  • Für Sozialversicherungen sollten KMU nur noch an eine Stelle ihre Saläre melden

  • Bei der MWSt sollen Ausnahmen abgeschafft werden

  • Subventionen sollen zeitlich befristet werden

  • und einige weitere Forderungen (siehe unter Links "Positionspapier")



Links (ua. Quellen)


Mein persönliches Fazit

Die Forderungen tönen gut. Wer ist schon ernsthaft für viel Bürokratie? Man fragt sich eben nachher schon, ob vielleicht dann nicht die Leistung der Sozialwerke leidet oder so. Das kann ich nicht
wirklich beurteilen. Ansonsten führt ein gesunder Abbau der Bürokratie zu einem weitern Fortschritt der Wirtschaft. Ich empfehle eine Unterschrift
und später(falls sie vorgelegt wird) ein JA. Aber meine Meinung kann sich ja noch ändern ;-).
Kommentar veröffentlichen